Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/talkersi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gottschalk am Untergang?

Tja, auch der beliebte und erfolgsverwöhnte Thomas Gottschalk ist mit seiner aktuellen Vorabendsendung in der ARD wohl dem endgültigen Untergang nahe. Aus dem Quotentief, in dem seine neue Sendung sich schon von Anfang an befindet, kommt er einfach nicht heraus. Viele sind der Meinung, dass das Format der Sendung nur einfach nicht zu dem Moderator passt. Gottschalk sei vielmehr ein Unterhalter als ein Talkshow-Gastgeber. Er selbst redet eigentlich viel zu gern als dass er seinen Gästen etwas Interessantes entlocken könnte. Darüber hinaus braucht ein Moderator wie Gottschalk das Publikum um sich. Schlechte Voraussetzungen für eine Show ohne Publikum mit Talk-Gästen, die man nicht so leicht "steuern" kann wie ein Publikum im Saal. Das ARD hat (angeblich) einen langen Atem und bestreitet Quoten-Diskussionen, denn schließlich "brauchen neue Formate auch eine lange Anlaufzeit". Wollen wir mal für die Zuschauer und vielleicht auch für Gottschalk selbst hoffen, dass der Atem nicht zu lange anhält...
16.2.12 09:27


Werbung


Fällt das Dschungelcamp ins Wasser?

Ich meine, nicht nur wegen dem Starkregen, der dort seit geraumer Zeit herabprasselt....

Solche Sendungen stehen und fallen doch meist auch mit den Insassen/Teilnehmern. Und die Kandidaten dieser Staffel sind längst keine B- oder gar C-Promis! Hat diese Sendung/diese Staffel immer noch so viele Zuschauer? Ich kann es mir nicht denken! Natürlich wird das Interesse an dieser Staffel auch künstlich durch Berichte/Skandale und Geschichten in diversen Zeitungen und natürlich auch auf RTL geschürt!

Doch mal ehrlich, hat diese Sendung nicht auch schon längst ihre Reize verloren? Am Anfang war es ja noch interessant und natürlich auch neu. Die Kandidaten waren spannend genau so wie die Aufgaben, die zu lösen waren. Doch wen schockjt es heute denn noch, wenn Krokodilpenis oder ähnliches gegessen werden muss. Mittlerweile erwartet man so etwas doch auch einfach schon vom Dschungelcamp !

 

 

26.1.12 09:39


Milde Strafe im Inzest-Fall

Mich hat das Urteil im Inzest-Fall vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth schockiert! Vom Vorwurf der jahrelangen Vergewaltigung wurde der 69-jährige Vater frei gesprochen. Ihm wurde lediglich Inzest sowie Nötigung und Körperverletzung vorgeworfen. Somit kommt er mit einer Gefängnisstrafe von von zwei Jahren und acht Monaten davon.

Die Begründung des Gerichts für dieses milde Urteil waren in erster Linie die widersprüchlichen Aussagen der mittlerweile 46-jährigen Tochter. Zudem war es dem Gericht nicht möglich, dem Angeklagten nachzuweisen, dass er seine Tochter mit Gewalt gefügig gemacht hatte.

In meinen Augen ist das ein Schlag ins Gesicht, nicht nur für die Tochter sondern auch für andere Opfer von Vergewaltigungen und auch Inzest! Sicherlich darf man niemanden zu Unrecht verurteilen, aber es ist doch kein Wunder, wenn sich kein Mädchen oder keine Frau traut, Anzeige zu erstatten, wenn der Täter letzlich doch aus "Mangel an konkreten Beweisen" nur eine geringe Strafe erhält.

Dass die Tochter dieses Angeklagten widersprüchliche Aussagen gemacht hat, ist doch nicht verwunderlich. Man muss sich doch nur einmal vor Augen halten, was sie seit ihrer Kindheit in den vergangenen Jahrzehnten mitgemacht hat! 

 

20.12.11 11:07


Anzeige wegen rauchendem Helmut Schmidt

Im Oktober war Helmut Schmidt bei einer Talkshow von Günther Jauch in der ARD zu sehen - natürlich, wie immer, mit Zigarette. Nun hat das "Forum Rauchfrei" Anzeige gegen ARD-Chefin Monika Piel erstattet - wegen vorsätzlichen Verstoßes gegen die Arbeitsstättenverordnung. Begründung: die Angestellten im Berliner Gasometer seien durch Schmidt zum Passivrauchen gezwungen worden.

Ist das Ganze nicht ein wenig übetrieben? Helmut Schmidt ist in meinen Augen eine Persönlichkeit mit Charakter. Ihn kennt man nur rauchend, eben ein Genussraucher! Muss man jetzt aus einem Fernsehauftritt mit Zigarette und Schnupftabak soviel Theater machen?

Laut einer Stellungnahme des Senders zu diesem Auftritt hatten alle betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Studio ihre Zustimmung gegeben, dass Helmut Schmidt rauchen darf. Das "Forum Rauchfrei" hingegen begründet ihre Anzeige auch damit, dass Helmut Schmidt ein Vorbild für junge Leute sei und einen schlechten Einfluss auf diese habe.

Da stellt sich für mich die Frage, wo wollen wir dann anfangen, alles zu zensieren. Dann darf auch nicht mehr in Spielfilmen, Soaps oder anderen Fernsehsendungen oder Kinofilmen graucht und erst recht kein Alkohol getrunken werden!

Wer rauchen möchte, raucht, ganz gleich, ob es ihm irgendjemand vormacht. Und wer nicht rauchen möchte, fängt damit auch nicht an, nur weil er einen bekannten Schauspieler, Sänger, Politiker oder sonstwen sieht, der raucht! Da ist wahrscheinlich ein Gruppenzwang eher eine größere Gefahr!

6.12.11 09:15


Betrunkener Til Schweiger

...ein gefundenes Fressen für die Presse.

Bei der Verleihung des Ehrenpreises beim Querdenker Award 2011 ist der Auftritt von Til Schweiger so manchem Gast böse aufgestossen. 

Sechs Minuten lang gab er im Zuge seiner Dankesrede einige Lebensweisheiten zum Besten. Wohl in Wechselwirkung mit eingenommenen Grippe-Medikamenten hatten die ein oder zwei Gläser Wein ihr Übriges getan.

Sicherlich mag der Auftritt von Til Schweiger etwas befremdlich gewesen sein, aber ich fande ihn eher real! Schließlich wurde er nicht ausfallend sondern war lediglich angetrunken, was ihn in meinen Augen nur noch sympathischer macht. Er ist kein abgehobener Star sondern vielmehr auch ganz einfach nur menschlich.

 Okay, der Auftritt wirkte bzw. war mir auch irgendwie peinlich und unangenehm, aber schließlich hat Til Schweiger nicht gepöbelt oder war in anderer Weise unangenehm auffällig wie vielleicht so manch anderer Promi...

In meinen Augen war dieser Auftritt menschlich, real und sympathisch!

1.12.11 11:16


Aus für die Super Nanny

Nach 7 Jahren wird die Sendung "Die Super Nanny" mit Ktaharina Saalfrank eingestellt. Angeblich in beiderseitigem Einvernehmen! Allerdings mehren sich die Gerüchte, dass Saalfrank zum Schluss mit dem Vorführen der Kinder nicht mehr einverstanden war.

Mal ehrlich, die Sendung ist doch schon sehr lange aus dem Ruder gelaufen! Mag es am Anfang noch interessant gewesen sein, was dort zu sehen war und an Tipps gegeben wurde. Aber schon lange wird diese Sendung von schreienden Eltern und beißenden Kindern, die vor der Kamera quasi um "das Mami mich lieb hat" betteln, beherrscht! Meiner Ansicht nach hätte die Sendung schon längst eingestellt werden müssen.

Warum hat Katharina Saalfrank nicht früher reagiert? Hatte sie einen Knebelvertrag bei RTL / wie es dem Sender ja oftmals vorgeworfen wird) und konnte nichts machen? Sie war sicherlich in einigen Dingen auch zu blauäugig!

Diese Sendung war den betroffenen Eltern vielleicht nur am Anfang der Staffel eine Hilfe. Zum Schluss wurden doch nur noch Problemfamilien gezeigt, damit die Einschaltquote stimmt. Und diese Familien wollten sich doch garantiert in Wirklichkeit gar nicht helfen lassen sondern nur ins Fernsehen oder aber scharf auf die "Aufwandsentschädigung"!!!

29.11.11 06:00


Karl-Theodor zu Guttenberg

Lange Zeit war es ruhig um ihn geworden. Jetzt ist er wieder aufgetaucht und die (deutschen) Medien stürzen sich wieder auf ihn - in welcher Absicht auch immer.

 Was ist der gute Mann verpönnt und verhöhnt worden und jetzt, wo das Verfahren gegen ihn gegen einer Zahlung von 20.000 Euro eingestellt wurde, haben ihn (fast) alle wieder lieb.

In meinen Augen war die Plagiatsaffäre eine abgekaterte Sache, weil zu Guttenberg bei der Bevölkerung zu beliebt wurde. Natürlich ist es von ihm nicht richtig gewesen, bei seiner Doktorarbeit zu schummeln, aber seien wir doch einmal ganz ehrlich, welcher Politiker belügt uns denn nicht und hat eine blütenreine Weste? 

Ich denke, in dieser Plagiatsaffäre ist niemand zu Schaden gekommen. Ich persönlich finde es viel schlimmer, wenn Politiker etwa auf unsere Kosten in den Urlaub fliegen oder sich andere Sachen für ihren persönlichen Vorteil zu nutze machen, die von uns Steuerzahlern gezahlt werden müssen! Jeglichen Kontakt und auch jegliches Verständnis für den "kleinen Mann" fehlt den Politikern doch sowieso, da sie viel zu abgehoben sind und gar nicht wissen, mit welchen Problemen sich der einfache Arbeitnehmer rumärgern muss.

Mir ist  Karl-Theodor zu Guttenberg sehr sympathisch. Auch das ist meiner Ansicht nach sehr wichtig, und ICH hoffe, das er die deutsche Politik noch einmal so aufmischt wie schon einmal! Soll er es den "angestaubten" Politikern wie Seehofer und Konsorten doch ruhig noch einmal zeigen!!!

24.11.11 05:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung